PIZZA LUNCH @ CAFE AM NEUEN SEE / VEGAN IN BERLIN


Sommer in Berlin ist und bleibt einfach die beste Zeit des Jahres. Momentan bin ich wieder sehr viel unterwegs, gerade auch was auswärts essen betrifft. Dabei hatte ich heute mal brav die Kamera eingepackt, da ich eine Einladung vom Cafe am neuen See bekommen hatte. Und was passiert, wenn Melina einmal in ihrem Leben meint, vorbereitet zu sein? Richtig – keine Speicherkarte. Zum Glück war ich mit Hannah unterwegs, die wegen ihres Kommunikationsdesign-Studiums immer SD-Karten in der Tasche parat hat. Wer mir schon länger folgt, der hat das Café am neuen See bestimmt schon das ein oder andere Mal auf Instagram und Snapchat gesehen. Die Lage ist und bleibt einfach unbeschreiblich schön: mitten im grünen Tierpark, nur 10 Minuten zu Fuß vom Zoologischen Garten, fühlt man sich an dem ruhigen See mit Bierbänken und Vogelgezwitscher so, als wäre man auf einmal im heimeligen Bayern gelandet, und gar nicht mehr in einer Großstadt. Tatsächlich bin ich heute zum ersten Mal draußen gesessen. Bisher kannte ich das Gasthaus nur von innen, mit seiner romantischen Holzeinrichtung und dem gemütlichen Holzofenkamin. Die Atmosphäre ist so schön entspannt und wir wurden sehr herzlich begrüßt. Da es heute mit 20 Grad gar nicht so warm war, bestellten Hannah und ich erst mal beide einen Soja-Cappuchino und entschieden uns dann gemäß der Temperaturen gegen Salat und für Pizza. Wir entschieden uns beide für die vegane Variante mit viel Gemüse, Oliven und frischem Rucola oben drauf. Viele Leute denken sicher, Pizza ohne Käse wäre lahm, aber ich liebe sie für den intensiven Geschmack des Gemüses und der Kräuter. Außerdem ist danach immer noch Platz für Nachtisch, weil man sich nach einer veganen Pizza einfach leichter fühlt und nicht so unglaublich voll, wie ich das von vergangenen Tagen mit Käsepizza noch kenne. Da ich eben auch der größte Grün-Liebhaber bin, den man sich vorstellen kann, musste ein grüner Saft natürlich auch sein. Grünkohl, Apfel, Spinat, Sellerie, Ingwer, und am besten noch alles zusammen – top! Auch wenn die Auswahl vielleicht nicht ganz so spektakulär aussieht, weil Hannah und ich lustigerweise genau das gleiche bestellt haben, kann ich euch sagen, dass auf der Speisekarte für jeden etwas dabei ist. Die Frühstücksoptionen sind auf jeden Fall auch einen Besuch wert: es gibt alles von Avocadobroten über Chiapudding, Porridge bis hin zu Acaibowls. Hier gehe ich auch immer gerne mit jedem hin, der nicht vegan oder vegetarisch isst, da wirklich jeder etwas findet, das seinen Bauch glücklich macht. Es war zum Beispiel auch absolut kein Problem, die Pizza als vegane Variante zu bestellen, gleichzeitig gibt es aber auch Grillgerichte und co. und der Service war hier wirklicha hilfreich. Die Preise sind zwar vielleicht nicht die allerniedrigsten, ich finde aber für das wunderschöne Ambiente und das leckere Essen darf man sich ruhig mal etwas gönnen. 🙂

 

6 Comments

  1. 6. Juni 2017 / 4:46 pm

    Ach meine liebe Melina, das sieht alles so lecker aus 🙂
    Bei meinem nächsten Besuch muss ich da unbedingt mal hingehen! Ich finde auch, dass es mal ein bisschen teurer sein kann, wenn Qualität und Ambiente stimmen.

    Liebe Grüße,
    Laura

    • melinagr4
      20. Juni 2017 / 8:05 am

      <3 Danke Laura!

  2. 13. Juni 2017 / 10:17 pm

    Ui, das sieht so gut aus. Das kommt mit auf meine Berlin-Liste.:)
    Liebe Grüße, Christin Sophie

    • melinagr4
      14. Juni 2017 / 12:04 pm

      Yes, so lecker dort! Gehört auf jeden Fall auf deine Berlin-Liste 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.