AUS DEM STUDENTENLEBEN / LUNCH 2.0 MIT EDEKA

Noch 6 Wochen, dann ist es soweit: das Sommersemester ist vorbei und ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich persönlich kann es wirklich kaum erwarten. Momentan verbringe ich 5 Tage pro Woche in der Uni und damit einhergehend auch die ein oder andere Mittagspause. Vom Essen in der Mensa habe ich mich übrigens schon im letzten Semester verabschiedet (wer hat schon drei mal die Woche Lust auf verkochtes Dosengemüse als einzige vegan Variante 😉 ) und weil ich’s doch lieber frisch und selbstgemacht mag, bin ich meist eben Team Tupperdose. Soweit so gut – bis der Dozent die Vorlesung überzieht, man in den nächsten Raum wuselt und keine Zeit hat, oder es einfach uncool gegenüber den anderen wäre, dort aus seiner Tupperdose das Mittagessen zu löffeln. Juhu. Wer kennt das Dilemma nicht?!

Deshalb bin ich seit einigen Wochen auf eine ganz gute Alternative umgestiegen, die satt macht, viel einfacher unterwegs zu essen ist und mir noch dazu echt gut schmeckt und auch super gut bekommt: EDEKA hat seit einigen Wochen die ersten glutenfreien Brote und Brötchen, die wirklich immer handy kommen, wenn ich es mal wieder eilig habe und nichts vorkochen kann oder keine Lust habe, das Essen in meiner Tupperdose von Kommilitonen inspizieren zu lassen. Freak genug bin ich mit meinen Gemüseeintöpfen schon sowieso. 😉

Da olles Käsebrot jetzt nicht so mein Ding ist und veganer Fertigkäse genauso wenig, stelle ich euch heute zwei easy Rezepte vor, die mir am besten auf den glutenfreien Weltmeister-Aufbackbrötchen schmecken (mein anderer Favorit ist übrigens das glutunfreie Saatenbrot – beides vom Vegetarierbund mit dem Vegan-Siegel versehen) und noch dazu wirklich schnell gehen. Denn mit easy meine ich wirklich easy! 🙂

EASY GUACAMOLE

Einfach eine Avocado mit einer ensafteten Tomate, einer Prise Meersalz und Pfeffer – fertig! Ich persönlich mag es auch gerne, noch ein bis zwei Esslöffel Hefeflocken unterzumischen. Das gibt der Guacamole eine würzige Note und ist noch dazu eine super Vitamin B12-Quelle! Optional esse ich mein Aufbackbrötchen außerdem auch gerne mal mit gehackten Walnüssen.

EASY ZUCHINI HUMMUS

Hierfür müsst ihr eine Dose Kichererbsen gut abspülen, mit 1-2 EL Sesammus, einer gedünsteten Zucchini, Meersalz, Pfeffer, Zitrone, Kreuzkümmel und 1TL Currypulver gut pürieren, bis ihr euren cremigen, leckeren Hummus habt.

Beide Aufstriche lassen sich übrigens super ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren und behalten dank der Zitrone auch ihre Farbe! Am liebsten mag ich es natürlich, die Brötchen in der Früh aufzubacken, wenn Zeit ist mit meinen Mitbewohnern gemütlich zu frühstücken und den anderen Aufstrich auf dem Brötchen dann mit in die Uni zu nehmen. „Bread all day“ – etwas besseres und einfacheres kann ich mir gerade auch gar nicht vorstellen. 🙂 Wie sieht es bei euch aus? Team Tupperdose oder was kommt euch leckeres auf’s Brot für unterwegs?

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit EDEKA.

 

8 Comments

  1. Feli
    15. Juni 2017 / 7:21 pm

    Klingt super gut 🙂 werde ich definitiv auch mal ausprobieren und mit in die Uni nehmen 🙂
    Liebe Grüße, Feli von http://www.felinipralini.de

    • melinagr4
      20. Juni 2017 / 8:05 am

      Juhu 🙂 Bin gespannt, wie dir die Aufstriche schmecken!

  2. 15. Juni 2017 / 9:12 pm

    Also ich bin bis jetzt Team-tupperdose und versuche die Blicke die mein „außergewöhnliches“ veganes essen bekommt zu ignorieren. Oder so unbemerkt essen wie es geht haha

    Aber die Aufstriche Muss ich definitiv mal probieren 🙂

    Liebe Grüße
    Johanna von

    Hannicoco.de

    • melinagr4
      20. Juni 2017 / 8:05 am

      Haha, das mit dem Ignorieren hab ich mittlerweile auch gelernt 😀 viel Spaß beim ausprobieren, bin gespannt, wie sie dir schmecken!

  3. 16. Juni 2017 / 12:59 am

    Team Hummuuuuuus 🙏🏽 mega lecker sehen die Brötchen aus!

    • melinagr4
      20. Juni 2017 / 8:04 am

      Team Hummus ALWAYS! :p

  4. Mariechen
    16. Juni 2017 / 12:45 pm

    Sehr coole Empfehlung. Danke!!

    • melinagr4
      20. Juni 2017 / 8:03 am

      Sehr gerne! Bin gespannt, ob du es mal ausprobierst 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.