10 FACTS ABOUT ME / FEELING 22

Es gibt ja Leute, die angeblich nicht gerne Geburtstag haben, niemandem davon erzählen und ihn auch nicht feiern wollen. Nö. So bin ich nicht. Ich liebe es Geburtstag zu haben, leckeren Kuchen zu essen, meine Liebsten an diesem Tag zu sehen und auch zu feiern. An meinem Geburtstag scheint jedes Jahr die Sonne, ich setze die rosarote Brille auf und freue mich, wieder ein Jahr älter zu sein.

22 – eigentlich ein cooles Alter. Man ist nicht mehr ganz so „frische“ 21, schon so alt, dass man bei Behörden einigermaßen ernst genommen wird, aber auch noch jung genug, um ein ganzes Wochenende durchzufeiern und zum Einschlafen Bibi und Tina zu hören. So handhabe ich das jedenfalls. Ein „dafür bist du doch langsam zu alt“ gibt’s für mich nicht. Solange ich meinen Erwachsenenkram geregelt bekomme, Sprich Miete zahlen, Steuererklärung machen und den Kühlschrank füllen, bin ich auch jung genug für durchtanzte Nächte und Blümchenbettwäsche. 🙂

Da ich so einen Post noch nie gemacht habe und mir schon manchmal denke „hey, so viel wissen meine Leser eigentlich gar nicht über mich“, dachte ich, der Geburtstag wäre mal ein schöner Anlass für einen 10 Facts About Me – Post. (keine 22 denn ehrlich, wer liest sich das denn alles durch haha). Also dann, los geht’s!

1. ICH BIN DIE UNGEDULD IN PERSON

Gerade zurück vom Sport und der Magen knurrt? Da wird der Herd schon mal beschimpft, schneller fertig zu werden. / Die Uni braucht eine Woche länger um mir wichtige Infos zuzusenden? Katastrophe. / Ich warte auf eine Whatsapp-Nachricht und die Person braucht mehr als 24h für die Antwort? Ich implodiere. Gleichzeitig vergesse ich aber selbst gerne mal eine Woche lang zu antworten. Und meine es auch gar nicht böse. Wirklich.

2. ICH LIEBE FOTOGRAFIE

Mit 9 habe ich die Filme von Einwegkameras quasi eingeatmet. Mit 12 habe ich auf ewig langes Betteln hin meine erste Digitalkamera zum Geburtstag bekommen, so eine richtig dicke mit schön kleinem Display und 500MB Speicherkarte (das waren noch Zeiten :D). Damit war ich dann tagelang draußen unterwegs und habe Grashalme oder meine beste Freundin fotografiert.
Mit 17 habe ich mir meine erste Spiegelreflex von Erspartem gekauft, eine Nikon D3000, daraufhin folgten weitere Objektive und letztes Jahr dann meine große Liebe namens Sony a5100 – da viele von euch auch immer wieder fragen, welche Kamera ich denn verwende. Fotografie: ein teures Hobby, womit ich mich stundenlang beschäftigen könnte und immer wieder dazulerne

3. TECHNO. 

Zum Glück wohne ich in Berlin. Hier gibt es im Gegensatz zu meiner Heimatstadt nicht nur einen Laden, der elektronische Musik spielt, sondern eher so viele, dass ich mich nie entscheiden kann, wo ich am Wochenende hingehen möchte. Ich liebe es zu tanzen und einfach mal für ein paar Stunden den Kopf abzuschalten. Gleichzeitig höre ich zu Hause aber querbeet alles von Deichkind über Jack Johnson und KIZ 🙂

4. ESSEN IST MEIN GRÖßTES HOBBY

… oder zumindest eins der wichtigsten 😉 Über internationale Küche könnte ich mich stundenlang unterhalten und es gibt für mich einfach nichts schöneres, als mit Freunden und Familie zusammen zu kochen oder auswärts schlemmen zu gehen. Wenn ich mehr als 4 Stunden nichts zu essen bekomme, werde ich gerne mal richtig hangry und mus mich zusammenreißen, für die Menschen um mich herum nicht gemein zu werden. Ach und es gibt nichts attraktiveres als ein Mann, der auch gerne isst. Zu jemand, der mir beim Essen erzählt, dass er auf Zucker und Kohlenhydrate verzichtet sage ich eigentlich sofort ciao.

5. ICH FÜHLE MICH VIEL MEHR ZU HAUSE IN BERLIN ALS „ZU HAUSE-ZU HAUSE“

Ursprünglich komme ich aus einem super kleinen Kaff in Bayern. Da hat mich aber nicht viel gehalten. Ich komme gerne zurück, weil ich meine Familie über alles vermisse und Bayern auch wirklich wunderschön ist, sauberer und herausgeputzter als Berlin. Aber ich mag weder den Dialekt, noch das Essen oder Bier besonders gerne.
In Berlin stattdessen laufe ich durch die dreckigsten Straßen und liebe es. Berliner Schnauze finde ich mittlerweile auch lustig, jede Woche gibt es hier etwas Neues zu entdecken, die Ausgehszene ist perfekt für mich, nirgendwo in Deutschland kann man so gut essen gehen, die Leute sind multikulti, offen, politisch interessiert … und gerade im Sommer ist Berlin ein Traum. Berlin macht mich so glücklich. Meine Liebe für diese Stadt ist grenzenlos. Und so schnell ziehe ich hier nicht mehr weg.

6. MELINA BALLERINA

Als Kind habe ich ganz lange Ballett getanzt und leider, leider, leider aufgegeben. Nichtsdestotrotz liebe ich Ballett über alles. Es gibt nichts grazileres, schöneres, anmutigeres für mich. Und ich glaube ganz fest, dass man mir deshalb heute noch sagt, meine Haltung wäre tip-top. Sollte ich mal Kinder haben, werden die da auch hingeschickt, allein schon damit ich mit ihnen zusammen den Spagat üben kann.

7. MEINE GRÖßTE SCHWÄCHE: ZAHLEN

Ganz ehrlich: in der Schule war ich einfach nur stinkfaul. Abi habe ich gemacht in Deutsch, Englisch, Mathe, Bio und Ethik und ich habe für nichts mehr als eine Handvoll Stunden gelernt. Außer für Mathe. Da habe ich 5 Monate vorher angefangen, mich jeden Tag hinzusetzen und mindestens 1,5 Stunden zu üben. Jeden. Tag. Rausgekommen sind 6 Punkte.
In der 1. Klasse hatte ich Angst vor dem Minuszeichen und mit 15 stand ich ein halbes Jahr auf der Note 6,0. Jeder hat so seine Stärken … Mathematik ist sicher nicht meine. 😉

WEARING: blouse, skirt, bag: loavies / sneaker: adidas via OTTO.de

8. ICH BIN EIN HERZ-KOPF-HERZ-KOPF-MENSCH

Mein Sternzeichen ist Waage. Da heißt es ja, dass die sich angeblich nie entscheiden können. Und das trifft definitiv auf mich zu. Einerseits bin ich ein wandelndes offenes Ohr für alle meine Freunde, gebe Ratschläge, bin rational und denke klar. Sobald es aber um mich selbst geht und Gefühle in’s Spiel kommen, drehe ich durch, quatsche stundenlang meine beste Freundin zu, weiß eigentlich was zu tun wäre, zweifle aber davor noch vierundachtzigtausendmillionen Mal an mir selbst und möchte mich eine Woche lang im Bett verstecken und am liebsten alle Verantwortung an einen x-beliebigen Menschen abgeben. Herz, Kopf, Herz, Kopf – meine größten Freunde und meine schlimmsten Feinde.

9. SECOND HAND-SHOPPEN = LOVE

Klar kaufe ich auch öfter mal bei einem schwedischen Modehaus und das vermutlich öfter als okay wäre. Wenn ich die Möglichkeit habe, versuche ich aber immer vintage zu shoppen. Erstens findet man viel ausgefallenere Teile, die für mich irgendwie immer etwas Magisches an sich haben und eine Geschichte erzählen. Zweitens spart man sich oft auch einiges an Cash, was dann nach dem Einkauf für einen veganen Kuchen auf den Kopf gehaut werden kann.

10. TIERSCHUTZ IST MIR WICHTIG. SEHR SOGAR.

und war auch der Grund, weshalb ich mich vor 14 Jahren zu einem vegetarischen und vor 4 Jahren zu einem veganen Essverhalten entschieden habe. Dazu habe ich schon mal einen sehr langen Blogpost geschrieben, den ihr hier finden könnt.
Das Thema Tierschutz liegt mir unheimlich am Herzen und damit habe ich in früheren Jahren sicher schon alle meine Facebook-Freunde zu Tode genervt indem ich irgendwelche Videos und Artikel geteilt habe. Mittlerweile versuche ich lieber ein gesundes und glückliches lebendes Beispiel zu sein und habe auch die Erfahrung gemacht, dass das sehr viel effektiver ist um anderen Menschen Denkanstöße zu geben.
Gerne würde ich später auch mal bei PETA oder einer anderen Tierschutzorganisation arbeiten. Am schönsten wäre es aber natürlich, das hier mit meiner eigenen Arbeit und dem Blog weiter zu machen und auf diese Art und Weise Menschen zu erreichen.

That’s it! Ich hoffe, der Beitrag ist nicht zu lange geworden (ich kann mich echt schwer kurz fassen) und vielleicht hat sich der ein oder andere ja in einem Fact wiedergefunden. Schreibt mir auf jeden Fall mal mindestens einen über euch in die Kommentare, so als Geburtstagsgeschenk vielleicht? Ich würde mich riesig freuen! 🙂


Küsschen,

Melina


Share:

7 Comments

  1. Anonym
    1. Oktober 2016 / 2:19 pm

    Hallo Melina,
    Nochmal alles Gute nachträglich. Für mich ist Essen auch eins der größten Hobbys, weil ich kochen liebe. Ich ernähre mich außerdem seit zwei Jahren vegetarisch. Ganz Liebe Grüße und einen wundervollen Samstag wünsche ich dir!
    Jojo

  2. 1. Oktober 2016 / 6:13 pm

    Essen ist mein größtes Hobby – kann ich sofort unterschreiben! 😀 Bald mal wieder zusammen veganes Sushi hoffentlich 🙂
    Liebe Grüße, Pascal

  3. 5. Oktober 2016 / 4:49 pm

    Lustig finde ich ja, dass ich mich in die eine Hälfte deiner Facts zu 100% selbst sehe und in der anderen Hälfte das absolut komplette Gegenteil bin. Mathe zum Beispiel. Meine zu Schulzeiten wirklich allergrößte Liebe <3 Ich hätt's studiert, fast. Dann aber die Ungeduld bei anderen und selbst schonmal Zeit brauchen? Jaaaaaab! 😀

    Alles Gute Nachträglich!!

    Grüße,

    Teresa

  4. 6. Oktober 2016 / 1:31 pm

    Haha, hatte auch 6 Punkte im Mathe-Abi. Hatte das Lernen dafür aber auch irgendwann aufgegeben. 😀 Hab das Zeug auch seit über 10 Jahren nie wieder gebraucht..

    • 18. Oktober 2016 / 12:41 pm

      So ist es ja auch wirklich, wenn man nicht gerade Abi darin macht 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.