HOW HEALTHY ARE YOU? TESTING VITAMIN D, B12 AND IRON AS A VEGAN



Seien wir doch mal ehrlich – keiner denkt gerne darüber nach. Arzttermine sind das, was ich vermutlich am meisten vor mir herschiebe, gerne mal „vergesse“ und überhaupt, ich habe gar keine Zeit, mich ewig in’s Wartezimmer zu setzen.

Normalerweise lasse ich einmal im Jahr ein Blutbild machen um zu checken, ob alles in Ordnung ist. Das mache ich seit fast 4 Jahren so – so lange, wie ich mich vegan ernaehre. Die Ernährung hat in dem Fall leider nur bedingt mit Mängeln zu tun: zu wenig Vitamin B12 / D oder Eisen kann jeder im Blut haben (lies mehr dazu hier und hier).

Da ich ein Kind der Faulheit und des Aufschiebens bin und mein jährlicher Check-up schon lange überfällig war, kam die Mail von Cerascreen gerade recht, ob ich nicht mal eines ihrer Selbsttests fuer zu Hause testen wollen wuerde. Die liebe Karo (ungefähr die netteste Email-Schreiberin der Welt) hat mir dann gleich drei Sets zugeschickt: einen Test für Vitamin D, einen für Vitamin B12 und einen für Eisen.

Ganz gespannt habe ich also auf mein Paket gewartet, was auch schon nach einem Tag geliefert wurde. Und wie solte es anders sein: ungeduldig wie ich bin, musste ich natürlich gleich loslegen.

Der Vitamin D-Test war der erste, an den ich mich wagte. In dem kleinen Päckchen befinden sich eine ganz genaue Anleitung zur Blutabnahme, die es auch mir Dussel leicht verständlich machte, was zu tun ist, sowie 2 Rücksendekarten, die für die Registrierung online benötigt werden, sowie alles, was ihr zur Blutabnahme benötigt. 

Dann ging es auch schon los! Ich muss sagen, etwas Bammel hatte ich doch. Als Teenager hab ich ziemlich schlimme Erfahrungen bei Blutabnahmen mitgenmacht – die Lanzette, die man sich in den Finger piekst ist damit aber gar nicht zu vergleichen und quasi nicht spürbar. Damit die Hand gut durchblutet wird, habe ich sie ganz heiß gewaschen und den Arm ein paar mal gekreist. Ich weiß nicht, ob es an meiner generell ganz schlechten Durchblutung oder an den ständigen Fotos, die alles etwas verzögert haben, lag: jedenfalls brauchte ich noch Hilfe von zwei weiteren Lanzetten, bis die ersten richtigen Blutstropfen kamen. Zum Glück braucht man gerade mal 300µg und es wird mehr als nur eine Lanzette mitgeliefert, da hat jemand wohl schon mitgedacht! 🙂 Und ich weiß, man soll sich nicht selbst loben, aber dieses mal habe ich doch ganz gut durchgehalten. Das war einfacher, als gedacht!




Das Ganze habe ich dann noch für die beiden anderen Tests wiederholt, abgepackt, Sticker drauf, in den Kühlschrank gepackt und am nächsten Morgen im bereits frankierten Briefumschlag bei der Post eingeworfen. Easy! Die Proben werden in ein Labor geschickt und dort ausgewertet. Mit der Test-ID habe ich dann bei Cerascreen.de mein eigenes Profil erstellt, die Tests online registriert und gespannt auf das Ergebnis gewartet.

Nach 4 Tagen kamen die Ergebnisse für Vitamin D und B12 und am Tag darauf das für Eisen, welche ich sofort online abrufen konnte. 

Das Ergebnis: ups. Oh je. Zum Glück habe ich endlich einen Test gemacht, denn sowohl Vitamin D, als auch B12 sind bei mir unter dem untersten Grenzwert. Was mich erstaunt, da B12 letztes Jahr noch komplett voll war, Das mit dem Vitamin D überrascht mich aber gar nicht: in unseren Breitengraden kann man wirklich nur sehr schwer einen vollen Speicher haben. Ich denke, wir alle kennen die gute Laune, die man aus dem Urlaub mitbringt – mit Sonne geht’s einem einfach besser. Und wenn man keine abbekommt, dann muss man wohl supplementieren.

Zum Glück sind wenigstens meine Eisenwerte in Ordnung. Wenn die auch noch im Keller gewesen wären, hätte der Hypochonder in mir sich gleich einweisen lassen. 

Was ich außerdem gut an der Auswertung fand, war, dass man nicht nur einfach die Ergebnisse hingeblättert bekommt, sondern auch die Bedeutung der jeweiligen Vitamine, ihre Funktionen und was man tun kann, um seine Werte zu verbessern.

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei Cerascreen dafür, mich endlich dazu bewegt zu haben, meinen inneren Schweinehund zu überwinden und mir ein wenig Klarheit zu verschaffen. An alle, die sich nie zum Arzt bequemen können, oder denen ein großes Blutbild zu teuer ist (auch weil viele Krankenkassen diese nicht übernehmen), kann ich die Selbsttests von Cerascreen nur empfehlen. Eine Auswahl an Tests findet ihr hier.

ÜBRIGENS: Bis zum 30. Juni bekommt ihr mit dem Code „melinamandarini“ 10% Rabatt auf die Vitamin D, B12 und Eisen-Tests!

Für mich war der Test auch deshalb sehr aufschlussreich, da ich der Meinung bin, mich schon sehr gesund und nährstoffreich zu ernähren – aber man kann ja nie wissen. Euch drücke ich bei eurem nächsten Check-up schon mal die Daumen und wünsche euch noch einen ganz tollen Tag!

Küsschen,


Melina


ENGLISH VERSION:

Am I the only one who’s always avoiding doctors appointments as much as she can? I personally try to get my blood checked at least once a year since I turned vegan almost 4 years ago. Especially vitamin B12 and D can be very critical, as our whole soil is very B12-deficient and us Germans in northern Europe never get a lot of sunshine, which is essential for vitamin D. Both are essential for a healthy metabolism, normal hormone function and overall health. As my annual doctor’s appointment was more than overdue, I was more than happy when Cerascreen contacted me and asked, if I’d like to try one of their testing kits for at home. 
I happily agreed and decided for vitamin B12, vitamin D and iron. 

After two days, my package had arrived and as I’m little Miss super impatient, I had to get started with my own blood test right away. The kit had everything you need for taking 300µg of blood and it’s super easy to handle. I first held my hand underneath hot water for a minute and then swung my arm a few times to get the blood in my veins pumping. Afterwards I panicked for a second as I had many negative experiences with getting blood tested in the past, but the little stitch from the lancet can barely be felt and everything went really well. Also, I was happy they put two lancets in the kit, and I had to take another stitch in my finger.

The whole procedure was much less of a massacre than I had expected and 300µg was already enough. After I was done, I simply put the blood samples in an envelope, put it in the mail box and typed the code of my blood samples in my personal account to register them and waited for my results. These arrived 5 days later, and I could easily access them online.

The result: my Vitamin B12 and D are incredibly low! Wow! I really didn’t expect this after the levels had been fine last year. Fortunately at least my iron was ok, which to me shows, that the B12 and D thing is probably not something I can influence through my food choices. At least I finally know why I’m often so tired (and it’s not just coming from too little sleep and too much partying on the weekend, haha). Now I can talk to my doctor about the possibility of supplementation. To everyone who’s too lazy to make a doctor’s appointment or who’s insurance doesn’t cover vitamin tests, I can only recommend Cerascreen as it’s so easy to do at home and very reliable.

In freundlicher Kooperation mit Cerascreen

1 Comment

  1. 18. April 2016 / 8:45 am

    Hallo Melina,

    dass mit dem ploetzlich leeren Vitamin B12 Speicher ist gar nicht so ungewoehnlich. Bestimmt weisst du ja, dass der Koerper in der Leber grosse Mengen des Vitamins "fuer schlechte zeiten" speichern kann – je nach Zufuhr vor der mangelhaften Aufnahme (zB durch vegane Ernaehrung ), kann dieser Puffer fuer mehrere Jahre ausreichen. Des weiteren hat das Vitamin B12 eine Halbwertszeit (quasi ein "Mindeshaltbarkeitsdatum") von 400-700 Tagen. Also nur weil der Speicher vor 6 Monaten voll war, muss er es heute noch lange nicht sein. Fuer Eisen reichen die Langzeitspeicher uebrigens ca. 3 Monate. Bei veganer und vegetarischer Ernaehrung lohnt immer ein Test auf beides.
    Kleine Zusatz Info fuer Nerds: Es gibt verschiedene Marker fuer das Vitamin B12. Die meisten Aerzte messen das direkte Vitamin im Blut, das kann aber zum Teil "falsch hohe" Werte anzeigen, das es einige Molekuele im Koerper gibt, die dem Vitamin B12 sehr aehnlich sind. Diese sogenannten Analoga werden dann faelschlicherweise mitgerechnet. Genauer ist eine Kombination mit der Bestimmung des Holotranscobalmins (HTC) im Blut. Das HTC ist ein Transporteiweiss fuer Vitamin B12.

    Ich bin mir nicht sicher, wie viel von diesen Kapillar-Selbsttest zu halten ist – es kommt wirklich auf eine gute Duchfuehrung der Blutentnahme an. Als zusaetzliche Diagnostik kann man es eventuell empfehlen, den Arztbesuch ersetzt es meiner Meinung nach aber nicht. Fuer Mangelzustaende gibt es vielerlei Ursachen, ueber die man sich am besten nicht im Internet informiert, sondern mit einem Fachmann/Fachfrau bespricht. Der oder die kennt auch die besten Methoden der Substitution und weiss ob weitere Test folgen sollen.

    Liebe Gruesse, Anne

    PS: Eine gute venoese Blutentnahme schmerzt in der Regel auch nicht mehr als der Fingerpieks 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.