KOMBUCHA IN BERLIN – THE BLACK SHEEP CAFE

(ENGLISH TEXT BELOW)

Kombucha habe ich
zum ersten mal 2013 in den USA probiert. Die Tatsache das seine Flasche dort
damals über 5$ gekostet hat und man mir erzählte, das Getränk enthielte
“lebende Bakterien” machte es mir nicht gerade schmackhaft. Seitdem habe
ich nie wieder richtiges Kombucha getrunken – bis letzte Woche.

Vor drei Wochen hat hier in Berlin Kreuzberg das Black Sheep Café eröffnet, das erste welches seinen eigenen Kombucha herstellt. Etwa fünf Minuten zu Fuss vom Treptower Park findet sich das Black Sheep: wunderschön schlicht eingerichtet und mit ganz entspanntem Ambiente

Zusammen mit Merle von xxx wurde ich letzten Freitag eingeladen, mal “richtigen” Kombucha zu probieren. Richtig deshalb, da das, was man hier im Kühlfach findet meist gar kein richtiger Kombucha ist, wie mir später erklärt wurde.

The first time I ever tried kombucha was in 2013 when I was living in the U.S.. The fact that a single bottle cost more than 5$ and that my host parents told me there were living bacteria in the bottle didn’t really make it taste so good to me. That’s why I didn’t even touch a Kombucha bottle after that – until last week.
Around three weeks ago the Black Sheep Cafe opened in Kreuzberg: the first vegan Cafe that makes its own Kombucha. Besides the drink, you can also find all sorts of vegan treats, cakes as well as bagels and other savory snacks. 

Während man im vorderen Bereich des Cafes schön am Fenster
sitzen, Leute beobachten, Getränke bestellen, leckere vegane Kuchen und Snacks probieren und quatschen kann, wird hinten
in der Kueche ganz “Frisch” der Kombucha fermentiert. Mitbegründerin xxx hat
Merle und mir den Prozess genauer erklaert:                                                                                                                                         Kombucha entsteht
durch die Fermentierung von Zucker durch den Kombucha-Pilz. Die im Pilz
vorkommenden Baktieren spalten den Zucker, den man dem Tee beigibt und lassen
ihn deshalb leicht säuerlich schmecken. Richtiger Kombucha wird immer (!) in
Glasflaschen gereicht, da die Bakterien Plastik beispielsweise loesen wuerden.
Also vorsicht – im der Plastikflasche bekommst du entweder keinen richtigen
Kombucha oder etwas, das deinen Körper vermutlich nicht freuen wird 😉

Der Pilz an sich sieht erst mal etwas komisch und fast eklig aus – ist aber im Grunde etwas ganz natürliches (siehe Bilder unten). Kombucha ist roh und lebt in gewisser Massen! Ausserdem sind die Bakterien darin wie Probiotika, was unsere Darmflora sehr freut.

Merle und ich haben den Rote Beete- und den Apfel-Kombucha probiert und ich war wirklich positiv überrascht. Viel leckerer als ich es mir vorgestellt hatte! In das Black Sheep werde ich sicher auch bald meine Freunde auf einen Kombucha und den ein oder anderen veganen Kuchen oder ein leckeres Buchweizenporridge mitnehmen. 🙂


Together with Merle from the blog De Groene Meisjes I was allowed to have a look in the kitchen to see how kombucha is made and learned a lot about its health benefits: kombucha is a fermented black tea with sugar which contains bacteria and yeast that are responsible for the fermentation. The beverage is supposed to help with digestion, support the immune system and detox the body (to only name a few benefits of drinking kombucha).


The mushroom itself looks a little weird at first (see pictures underneath the text) but it’s actually something very natural and clean.
I surprisingly liked it a lot better than the one I had in the U.S.: Merel and I tried both the apple- and the beet root kombucha. They were both so good and refreshing!
I’m sure I’ll drag my friends to the Black Sheep Cafe soon to try kombucha themselves or share vegan cakes. 🙂


Black Sheep Cafe: Bouchestr. 15. 12435 Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.